Allergien – Lästige Begleiter

Unter dem Oberbegriff Allergie werden eine Reihe von Krankheiten zusammen gefasst die heute leider immer häufiger auftreten. Sie bringen  folgende Krankheitsbilder  mit sich: Ausschlag, Asthma, Heuschnupfen, Ekzeme, Juckreiz und Nesselsucht. Bei einer allergischen Reaktion kommt eine ganze Kaskade von Entzündungen in Gang, die verschiedene Körperbereiche und Organe erfassen. Ganz besonders davon betroffen, sind Haut und Schleimhäute. Der Auslöser dieser Entzündungen ist das körpereigene Hormon Histamin. Diese „ Überdosis“ an Histamin bewirkt ein Anschwellen der Schleimhäute was zu einer vermehrten Absonderung von Schleim und Flüssigkeit führt. In den Bronchien kann das Hormon zu einem zusammenziehen der Muskulatur führen, was dann im schlimmsten Fall in einem Asthmaanfall endet.



Oft tritt die Reaktion erst nach einer gewissen Zeit auf, es kann bis zu 48 Stunden dauern bis man die ersten Symptome spürt. Das macht es oft nicht leicht die Stoffe auf die man allergisch reagiert zu erkennen. Daher wäre es sinnvoll beim Hausarzt einen Test machen zu lassen um den Auslöser der Beschwerden zweifelsfrei zu lokalisieren. Wenn man erst einmal weiß womit man es zu tun hat kann man sich darauf vorbereiten. Entweder versucht man die Auslöser zu meiden, oder man bereitet sich mit den passenden Medikamenten auf die „ Saison“ vor. Gerade bei Heuschnupfen gibt es viele Möglichkeiten den Auslösern aus dem Weg zu gehen. Auch wenn das bedeutet, dass man eine gewisse Zeit im Jahr auf den Aufenthalt im Freien verzichten sollte.

Die Industrie bietet heute schon sehr viele Dinge an die einem Allergiker das Leben leichter machen. Das beginnt beim Staubsauger mit HEPA Filter und endet bei der Bettwäsche die Milben keine Heimstatt mehr bieten kann.

Allergien – Lästige Begleiter
Bewerten

Informationen zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Werbung
Werbung

Allergie Archiv