Frühe Blüte von Erle und Hasel erwartet: Jetzt mit der Spezifischen Immuntherapie vorbeugen

Aufgrund des klimatischen Wandels und warmer Winter hat sich die Pollenflugsaison verlängert. Inzwischen fliegen die letzten Pollen im November, während Erle und Hasel meist schon im Januar wieder erste Blütenstände tragen. Das bedeutet, dass vielen Heuschnupfen-Patienten kaum Zeit bleibt, einmal Luft zu holen. Auch dieser Winter war bislang eher warm und verregnet – wenn dies so bleibt, wird 2014 ein hartes Jahr für Pollenallergiker. In Süddeutschland und Österreich wird der Beginn des Pollenflugs der Hasel bereits um den 20. Januar herum erwartet.

Pollenflug

Pollenflug – Fotolia © J BOY

Zum Glück hat sich in der medizinischen Versorgung von Heuschnupfen-Patienten einiges getan. So werden beispielsweise Antihistaminika immer verträglicher und die gefürchteten Nebenwirkungen wie Müdigkeit fallen deutlich geringer aus. Besondere Hoffnung für Heuschnupfen-Nasen bietet die Spezifische Immuntherapie (SIT), die die bislang einzig ursächliche Behandlungsmöglichkeit von Allergien darstellt. Dabei wird den Patienten das Allergen in kleinen, langsam steigenden Dosen verabreicht, sodass sich der Körper sukzessive daran gewöhnen kann und die überschießende Immunreaktion abnimmt – und im Idealfall eines Tages sogar ganz ausbleibt.



Die Spezifische Immuntherapie wurde ursprünglich nur in Form einer Injektionstherapie (SCIT) durchgeführt. Inzwischen gibt es auch Präparate wie Tabletten und Tropfen, die eine orale Darreichung ermöglichen. In diesem Fall sprechen Ärzte von der Sublingualen Immuntherapie (SLIT). Inzwischen konnte durch wissenschaftliche Studien nachgewiesen werden, dass diese Form der SIT genauso gut wirksam wie die SCIT ist und dem gefürchteten Etagenwechsel effizient vorbeugen kann.

Der Vorteil der SLIT ist, dass die Therapie zu jeder Zeit und an jedem Ort durch den Patienten selbst vorgenommen werden kann. Insbesondere Menschen, die keine Zeit für langwierige Arztbesuche haben oder den unangenehmen Pieks der Spritze scheuen, profitieren von der SLIT. Auch Kinder können auf diese Weise ganz entspannt behandelt werden.
Wer sich für das kommende Frühjahr wappnen möchte, sollte am besten jetzt mit der SIT beginnen, da es einige Zeit dauert, bis die Therapie ihre Wirkung entfaltet.



Frühe Blüte von Erle und Hasel erwartet: Jetzt mit der Spezifischen Immuntherapie vorbeugen
5 (100%) 1 vote

Informationen zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Werbung
Werbung

Allergie Archiv