Studienteilnehmer mit Pollen- und Hausstauballergie gesucht

In mehreren groß angelegten Studien wollen Ärzte und Wissenschaftler die Wirksamkeit von Immuntherapien bei allergischen Reaktionen gegen Hausstaubmilben und Pollen überprüfen. An den bundesweit organisierten Untersuchungen beteiligt sich die Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde als Mitglied des Dresdner Universitäts Allergie Centrums am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden. Im Rahmen der Studie wird erstmals die Wirksamkeit einer Tablette gegen Hausstaubmilbenallergie überprüft. Bisher ist diese so genannte sublinguale Therapie (das Medikament wird einmal täglich unter die Zunge gelegt) in Deutschland bei einer Hausstauballergie noch nicht zugelassen. Der große Vorteil der sublingualen Therapie ist, dass die zeitaufwändige Spritzentherapie entfällt und die Zahl der notwendigen Arztbesuche sinkt.


uot;>Gräserpollen oder ganzjährig unter Symptomen einer Hausstauballergie leiden.

Informationen zum Artikel

Eine Antwort auf "Studienteilnehmer mit Pollen- und Hausstauballergie gesucht"

  1. Bin gerade in der Hyposensibilisierung gegen Pollenallergie habe aber auch heftige Allergie gegen Hausstaubmilben gegen die noch nichts getan wird unter der ich ganzjährig leide

Schreibe einen Kommentar

Werbung
Werbung

Allergie Archiv

test