Achtung Allergiker: Natürlich heißt nicht automatisch verträglich

Kurzbeitrag: Der Trend zu allem, was natürlich ist, hat in den vergangenen Jahren spürbar zugenommen. Viele Menschen setzen „natürlich“ mit „gut verträglich“ gleich. Und deshalb greifen viele Menschen mit empfindlicher Haut zu Naturkosmetika auf pflanzlicher Basis. Dass dies nicht immer von allergischen Reaktionen schützt, zeigt eine italienische Studie zu Naturkosmetika.

Achtung Allergiker! Natürlich heißt nicht automatisch verträglich

Pressemitteilung: Gesunde MedienFür die Studie wurden rund 2.600 Patienten in Zentren für Hautallergien befragt. Fast die Hälfte davon gab an, Kosmetika auf pflanzlicher Basis zu verwenden, ein Drittel von ihnen, weil sie annahmen, dass die Naturprodukte nicht so schädlich seien wie die synthetischen Alternativen. Trotzdem traten bei elf Prozent der Patienten nach der Anwendung von Cremes, Lotionen und anderen Kosmetika auf pflanzlicher Basis unerwünschte Hautreaktionen wie Jucken, Brennen, Pusteln und Schwellungen oder die Verschlechterung einer bereits bestehenden Dermatits auf. Hauptsächlich wurden pflanzliche Bodylotions, Gesichtscremes, Shampoos, Parfüms und dekorative Kosmetik verwendet.



Als Hauptauslöser der allergischen Symptome wurden Propolis, Teebaumöl und Extrakte von Korbblütlern wie Ringelblume, Kamille oder Arnika identifiziert. Allerdings zeigte die Studie auch, dass nicht nur die pflanzlichen Inhaltsstoffe für die allergischen Reaktionen verantwortlich waren, sondern häufig auch Zusatzstoffe, die sowohl in synthetischen als auch in natürlichen Produkten verwendet werden.


Achtung Allergiker: Natürlich heißt nicht automatisch verträglich
5 (100%) 1 vote

Informationen zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Werbung
Werbung

Allergie Archiv