Innenraumallergie

Wir verbringen zwischen 80 bis 90 Prozent unserer Lebenszeit in geschlossenen Räumen. Auch hier lauern potenzielle Allergene von Hausstaubmilben, Schimmelpilzen und Haustieren.

Innenraumallergie Symptome

Innenraumallergie

Innenraumallergie – Fotolia © Organic Matter

Die Symptome sind Niesanfälle, Schnupfen, trockene Schleimhäute, tränende Augen, Bindehautentzündung, Husten, Juckreiz, seltener Nesselsucht, Ekzeme, Migräne, Konzentrationsschwierigkeiten sowie Asthma bronchiale. Bei Schimmelpilzallergikern können zudem Gelenkbeschwerden oder Magen-Darm-Probleme durch Schimmelpilze in Nahrungsmitteln auftreten.

Die beste Möglichkeit, das wiederholte Auftreten der allergischen Reaktion zu verhindern, ist die Vermeidung des Kontaktes mit dem jeweiligen Allergen (Karenz).



Innenraumallergie
5 (100%) 1 vote

Informationen zum Artikel

Werbung
Werbung

Allergie Archiv