Apps für Allergiker – der „smarte“ Umgang mit Allergien

Bei Allergien gibt es ganz schön viel zu beachten. Zum Glück haben sich einige kluge Köpfe darüber Gedanken gemacht, wie man Allergien besser in den Griff bekommt und richtiggehend organisiert. So kommen nach und nach immer mehr Allergiker-Apps mit den unterschiedlichsten Funktionen auf den Markt. Sie liefern beispielsweise Informationen über die  Pollenbelastung am Standort oder ermöglichen, dass Menschen mit Lebensmittelallergien oder Lebensmittelunverträglichkeiten prüfen können, ob sie bestimmte Lebensmittel oder industriell gefertigte Produkte gefahrlos verzehren können.

[adsenseyu1]Darüber hinaus warten Allergiker-Apps noch mit zahlreichen weiteren Service- und Unterhaltungsangeboten auf, die auch kleinen Patienten Spaß machen und bewirken, dass sie die ernstzunehmende Erkrankung spielend meistern. Inzwischen gibt es Apps für nahezu jede Form von Allergien – ganz egal ob Heuschnupfenkandidaten, Nahrungsmittelallergiker oder Asthmapatienten.

Apps für Android sind es in der Regel kostenlos beispielsweise bei Google Play erhältlich. Doch auch iPhone-Besitzer gehen nicht leer aus: Sie können sich im iTunes Store nach entsprechenden Applikationen umsehen.

Bitte beachten Sie, dass keine dieser Apps die Behandlung durch einen Arzt ersetzen kann. Es handelt sich lediglich um eine Hilfestellung für den Alltag, die individuell mehr oder minder sinnvoll sein kann.

Apps für Allergiker – der „smarte“ Umgang mit Allergien
5 (100%) 1 vote

Informationen zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Unser Experte

Newsletter

Produkte für Allergiker

Facebook

Twitter

Google+

Allergie Archiv