Sommerhitze? Sommergrippe!

Halsweh am Palmenstrand, Husten unterm Sonnenschirm – vor Erkältungskrankheiten ist man nicht einmal bei schönstem Wetter gefeit. Gerade jetzt, da alle Welt dem Jahresurlaub entgegenfiebert, hat die typische „Sommergrippe“ Hochsaison.

Schwerarbeit fürs Immunsystem

Man könnte meinen, Sonnenschein und Wohlfühlwetter seien die besten Voraussetzungen, um das Immunsystem vollends in Form zu bringen. Tatsächlich aber verlangt die Vorurlaubszeit dem Körper einiges ab. Stress und Hektik in den letzten Arbeitstagen, plötzliche und extreme Temperaturwechsel – vor allem durch den Aufenthalt in klimatisierten Räumen –, Zugluft bei der Auto- oder Bahnfahrt und Unterkühlung durch durchnässte Kleidung beanspruchen die Abwehrkräfte.



Zurücklehnen und auskurieren

Auch zu intensive UV-Strahlung belastet das Immunsystem mehr, als dass sie ihm guttäte. Sonnenbäder empfehlen sich deshalb weder als vorbeugendes noch als heilendes Mittel gegen Erkältungskrankheiten. Es gelten vielmehr die gleichen Regeln wie zur Winterzeit: viel trinken, Schleimhäute feucht halten, Ruhe genießen und den Körper sanft unterstützen.

Seit Langem bewährt

Holunder- und Lindenblütentees können wohltuend wirken oder auch warmer Holundersaft mit Zitrone und Honig. Nasensprays auf Kochsalzlösungsbasis helfen der Nasenschleimhaut beim Abtransport von Krankheitserregern. Auch Inhalieren befeuchtet die Schleimhäute und lockert zähen Schleim. Wahlweise kann man dem heißen Wasser Meersalz zugeben, Zwiebeln oder auf Erkältungskrankheiten abgestimmte Kräuter- bzw. Ölmischungen.

Selbstheilungskräfte ankurbeln

Die beste Hilfe für das Immunsystem sind ausreichend Ruhe und eine gute, ausgewogene Ernährung. Wer sich zu viel abverlangt, riskiert, den Infekt zu „verschleppen“ und eine ernsthafte chronische Erkrankung davonzutragen. Zusätzlich kann man den Selbstheilungskräften mit natürlichen Mitteln auf die Sprünge helfen. Komplexhomöopathika decken mit ihren Wirkstoffen unterschiedliche Symptome ab und geben dem Organismus gezielte Impulse zur Aktivierung der körpereigenen Abwehrkräfte.



Sommerhitze? Sommergrippe!
5 (100%) 1 vote[s]

Informationen zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Werbung
Werbung

Allergie Archiv

test